viva literatura!




Die Kinderliteratur Mittel- und Osteuropas ist im deutschsprachigen Raum bis heute nur wenig bekannt, doch es gibt viel zu entdecken: großartige Illustrationen und phantastische Graphic Novels, zauberhafte Erzählungen und wundersame Märchen, originelle Kinderlyrik und exzellente Kinderliteratur.

Um diese kulturelle und künstlerische Vielfalt erlebbar zu machen, veranstaltete kulturkind vom 24. bis 29. November 2016 das zweite Festival “viva literatura! Kinderliteraturen Mittel- und Osteuropas“ und lädt herausragende Kinderbuch-IllustratorInnen nach Berlin ein: Tatia Nadareishvili aus Georgien, Siguté Chlebinskaité aus Litauen, Jan Bajtlik aus Polen, Anna Morgunova aus Russland und das Illustratoren-Duo Romana Romanyshyn und Andriy Lesiv aus der Ukraine.

Zentraler Veranstaltungsort ist der Podewil Palais in Berlin-Mitte. Darüber hinaus gastiert viva literatura! in verschiedenen Kinder- und Jugendbibliotheken der Stadt.

Ein vielfältiges, lebendiges und farbenfrohes Veranstaltungsprogramm eröffnet einen neuen Blick auf die sich in Literatur und Sprache manifestierende kulturelle Vielfalt Europas. Dabei geht es nicht nur darum, die Kinderliteratur Mittel- und Osteuropas bekannter zu machen und damit auch in solchen Bereichen in Europa zusammenzurücken, wo dies über Jahrzehnte nicht möglich war. Wir wollen auch daran erinnern, wie ähnlich wir empfinden, wenn wir beschreiben, was uns wirklich wichtig ist – egal ob wir dicht nebeneinander leben oder hunderte, gar tausende Kilometer voneinander entfernt..

romana-romanyshyn-and-andriy-lesiv_illu_stars-and-poppy-seeds

Illustration von Romana Romanyshyn und Andriy Lesiv aus: Sterne und Mondkörner, Lviv 2014