Literatur in Schulen




Die Lust und Freude daran, ein Buch in die Hand zu nehmen, es anzusehen, aufzuschlagen und darin zu lesen, die Gefühle beim Lesen und die Gespräche über Gelesenes zählen zu den wesentlichen motivationalen und emotionalen Beweggründen für das Lesen.

kulturkind unterstützt und berät Berliner Schulen in der Planung und Umsetzung literarischer Programme. In diesem Zusammenhang entwickelt kulturkind auf Wunsch Konzepte, die eine systematische Leseförderung in die Schulen implementieren und gleichermaßen die Kinder- und Jugendliteratur in schulische Programme einbindet.

Referenzen: Humboldt-Gymnasium, Berlin: „Humboldt-Literaturtage“ | Europäisches Gymnasium Bertha-von-Suttner, Berlin: „Lesen an der Bertha“ | Anna-Seghers-Stiftung und Humboldt-Gymnasium, Berlin: Künstlerisch-literarische Kooperation | Grundschule am Mohnweg, Berlin: Literatur-Projektwoche | Grundschule am Tegelschen Ort, Berlin: Literaturprogramm | Grundschule an der Peckwisch, Berlin: Literaturprogramm |  Ellef-Ringnes-Grundschule, Berlin: Literaturprogramm.

.